Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Jusiblättle Mitarbeiter Apothekennotdienst
info

Mitdenken, Mitreden, Mitgestalten

Liebe Kohlbergerinnen und Kohlberger,

In dieser Rubrik möchte ich Sie liebe Kohlbergerinnen und Kohlberger in unregelmäßigen Abständen über meine Gedanken sowie über kommunalpolitisch aktuelle Themen und Entwicklungen informieren und zum Mitdenken, Mitreden, Mitgestalten einladen. Es ist eines meiner wichtigen Ziele, Transparenz für die Einwohner Kohlbergs wo immer möglich zu schaffen. Dazu gehört frühzeitige Information der Einwohner.

Ich biete Ihnen an, einen persönlichen Gesprächstermin mit mir zu vereinbaren, wenn Ihnen etwas auf den „Nägeln brennt“.

Bitte vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin mit Frau Knöll, 07025 9101820 oder unter Knoell(@)Kohlberg.de.

Auch alle anderen Kommunikationskanäle dürfen Sie sehr gerne nutzen. Mein Ziel ist es, eingehende E-Mails i.d.R. innerhalb 24 Stunden zu beantworten. Bitte nutzen Sie auch dieses Medium und mailen mir an taigel(@)kohlberg.de.

Soviel für heute aus dem Rathaus. Machen Sie es gut, was auch immer Sie tun!

Ihr

Rainer Taigel, Bürgermeister

Mitdenken, Mitreden, Mitgestalten

Was tut sich bei der Altenhilfe?

Ich freue mich, dass sich viele Kohlbergerinnen und Kohlberger bei der Zukunftswerkstatt Kohlberg 2035 im Februar aktiv eingebracht haben und danke Ihnen für Ihr Engagement. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung sind sehr hilfreich und auch für die Altenhilfeplanung höchst relevant. Ein Punkt, der viele von Ihnen beschäftigt, ist das Thema Wohnen in Kohlberg und vor allem das Wohnen der Generationen. Mit den Ergebnissen der Zukunftswerkstatt wird sich der Gemeinderat in einer Klausursitzung befassen und Prioritäten sowie Ziele und Maßnahmen erarbeiten. Das sind die mittel- und langfristigen Themen. Es gibt aber auch kleinere, schnell umsetzbare Maßnahmen, die wir aktiv angehen wollen. Hier können Sie weiterlesen ...

Kohlberg 2035 - online Zukunftswerkstatt

Sie hatten keine Zeit an der Zukunftswerkstatt teilzunehmen? Kein Problem. Wir haben eine einfache Möglichkeit gesucht, wie Sie sich ergänzend zu den jeweiligen Bürgerbeteiligungsformaten aktiv- auch digital - an den Themen Gemeindeentwicklung "Kohlberg 2035", Altenhilfeplanung "Quartier 2020" und zu allen Themen von und für Kinder und Jugendliche beteiligen können.

Separate Programme und Apps verursachen Kosten und Pflegeaufwand. Nach Rücksprache mit unserem Dienstleister haben wir das wieder verworfen. Auf dieser News-Seite wollen wir nun versuchen Ihre Ideen, Gedanken, Vorschläge, Wünsche, Kritik und auch Lob - einfach alle Rückmeldungen zu sammeln.

Wie geht´s? Ganz einfach! Sie schicken uns eine E-Mail an taigel(@)kohlberg.de . Alle ernsthaften Mails werden gelesen, beantwortet und fließen in das Gemeindeentwicklungskonzept ein. Wir veröffentlichen hier dann, soweit möglich, gewünscht und rechtlich zulässig, die interessantesten Anregungen, zu denen dann wiederum Stellung genommen werden kann. 

Wir sind gespannt auf Ihre Mails!

Zukunftswerkstatt "Kohlberg 2035"

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Sie sind eingeladen, an der Zukunft Kohlbergs mitzuarbeiten! Der Gemeinderat hat beschlossen, ein Gemeindeentwicklungskonzept aufzustellen. In dieser längerfristigen Planung sollten die Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten von Kohlberg nicht nur von Fachleuten, sondern auch von der Bürgerschaft diskutiert und herausgearbeitet werden. Es geht also um die Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde, an der Sie mitarbeiten sollen.  Bei diesem Gemeindeentwicklungskonzept und der Durchführung der Bürgerwerkstatt werden wir durch das Büro Künster Architektur und Stadtplanung aus Reutlingen unterstützt.

Um wichtige Zuschüsse vom Land Baden-Württemberg für Stadtentwicklungsmaßnahmen zu erhalten (Landessanierungsprogramm, Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum), ist es notwendig, dass wir die vielfältigen Aufgaben, Ziele und Maßnahmen in unserer Gemeinde in einem "gesamtstädtischen Entwicklungskonzept" (GEK) zusammenfassen. Von dem gemeinsamen Arbeiten und der Diskussion werden wir alle profitieren. Das Leitbild „Kohlberg 2035" soll der "rote Faden" für die Beschlüsse der Kommunalpolitik in den nächsten Jahren werden. Hier können Sie weiterlesen

Finanzen 2019

Der Gemeinderat hat den Haushaltsplan 2019 nach Vorberatung im Haushaltsausschuss beschlossen. Hier ein Auszug aus der Haushaltsrede des Bürgermeisters:

Sehr geehrte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte,

Die Haushaltsplanung ist dreierlei:

1.     eine Fleißaufgabe mit hellseherischen Komponenten für die Verwaltung

2.     der Ausdruck des Gestaltungswillens des Bürgermeisters

3.     das Königsrecht des Gemeinderats

Ich danke an dieser Stelle sehr herzlich unserer Kämmerin Frau Zagst und dem ganzen Team für die viele Arbeit, die in diesem Werk steckt. Sie werden uns nachher noch in Ihren Vorbericht in die unendlichen Weiten des Zahlenraums entführen.

Ich möchte aus meiner Sicht 5 wichtige Punkte herausgreifen.

1.      Es ist ein Haushalt, der trotz ganz erheblicher Investitionen von 872.000 €, ausgeglichen werden konnte. Wir können damit Projekte wie den Kunstrasen stemmen, können die Planungen zu einem barrierefreien Bürgerbüro weiter vorantreiben, bleiben an den notwendigen Kanalsanierungen dran, um nur die drei größten Posten mit rund einer halben Million € im Vermögenshaushalt zu nennen. Natürlich mussten wir vor allem wegen den größten Brockens Kunstrasen andere dringende Investitionen auf die Folgejahre verschieben. (Hangwassersicherung, Straßenbau Sanierung Teckstraße) ... Hier können Sie weiterlesen

Ausblick 2019

Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.
Zugegeben, das ist schon eine Herausforderung und große Verantwortung, die uns der große Mahatma Ghandi damit auf den Weg gibt. Deshalb ist es wichtig, sehr gut zu überlegen, was wir tun oder eben nicht tun. Beides hat Einfluss auf die Zukunft. Vor allem auch darauf, was wir der nächsten Generation übergeben dürfen. Ich wage also einen Blick auf das Jahr 2019 und will die Frage beantworten - Was kommt im Jahr 2019 auf uns zu? Hier können Sie weiterlesen

1. Kohlberger Jugendforum

Großes Interesse und rege Beteiligung beim 1. Kohlberger Jugendforum Was wünschst Du Dir, um Dich in Kohlberg wohl zu fühlen? Was würdest Du als erstes ändern? Was ärgert Dich am meisten? Mit diesen Fragen hatte die Gemeinde Kohlberg 286 persönliche Einladungen an alle Kohlberger Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 10 und 21 Jahren verschickt. Ca. 70 Kinder und Jugendliche sind der Einladung gefolgt und haben in drei Arbeitsgruppen angeregt über ihre Themen gesprochen... Hier können Sie weiterlesen

Kohlberg für Jung und Alt – Sind wir das?

Liebe Kohlbergerinnen und Kohlberger, mit dieser zugegeben etwas provokativen Frage möchte ich Sie heute buchstäblich über die Generationen hinweg einladen zum Mitdenken, Mitreden und Mitgestalten. Hier können sie weiterlesen.

Was tut sich beim schnellen Internet?
sicherlich haben Sie die verschiedenen Baustellen in Kohlberg wahrgenommen und sich vielleicht auch darüber geärgert. Sie sind aber wichtig und bringen uns dem Ziel einer Glasfaseranbindung für das schnellere Internet in Kohlberg näher. Hier können Sie weiterlesen.

Gemeindeentwicklung mit den Generationen
vielleicht haben Sie sich beim Bericht aus dem Gemeinderat gefragt, was ein Gemeindeentwicklungskonzept ist. Schon seit der Klausurtagung im Oktober 2016 beschäftigen wir uns im Gemeinderat mit der Frage, wie wir Kohlberg gemeinsam weiterentwickeln wollen. Bei diesem vielschichtigen Thema müssen wir die altersmäßige Entwicklung (Demografie) ebenso wie städteplanerische Punkte berücksichtigen. Hier können Sie weiterlesen.

Ausblick 2018
„Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein“ Perikles
…vorbereitet sein auf die Zukunft – geht das überhaupt? Nun es ist einen Versuch wert.  So verstanden, wage ich einen Blick auf das Jahr 2018 und will die Frage beantworten - Was kommt im Jahr 2018 auf uns zu? Hier können Sie weiterlesen.

Weihnachtliche Gedanken
„Unglaublich wie schnell dieses Jahr vorübergegangen ist!“ So oder ähnlich hört  man es dieser Tage des Öfteren. Und ja, es stimmt - einerseits, andererseits aber auch nicht. Rein mathematisch betrachtet hat auch dieses Jahr 365 Tage zu je 24 Stunden. Das sind 8.760 Stunden. Hier können Sie weiterlesen.

Lärmaktionsplan
dass Lärm krank machen kann, ist nachgewiesen. Dass der Verkehrslärm an unserer Ortsdurchfahrt durch die reine Anzahl der Fahrzeuge, aber auch durch den Anteil des Schwerlastverkehrs manchmal fast unerträglich ist, merke ich auch in meinem Büro. Hier können Sie weiterlesen.

Kinderbetreuung in Kohlberg
Grundlage für die Planung der Kinderbetreuungsplätze ist die Geburtenentwicklung.  Im Durchschnitt der letzten 5 Jahre wurden in Kohlberg 16,8 Kinder geboren. Dieses Jahr sind es bis im September 12 Kinder. Die Herausforderung besteht darin, dass auf Schwankungen von 13 bis 28 Kindern reagiert werden muss. Aktuell sind es zum 31.10.2017 18 Geburten. Hier können Sie weiterlesen.

Aktivierungsprogramm für brachliegende Baugrundstücke und Baulücken
"Sehr gerne würde ich in Kohlberg bleiben, aber ich finde nichts….“ Immer wieder erreichen uns Anfragen von Menschen, die in Kohlberg aufgewachsen sind und gerne hier bleiben würden. So geht es aber auch jungen Familien und Menschen aller Generationen, die gerne nach Kohlberg ziehen würden. Leider hat die Gemeinde aktuell keine Bauplätze zur Verfügung und darüber hinaus derzeit keine Möglichkeit ein neues Baugebiet auszuweisen, solange so viele Baugrundstücke brach liegen. Sie sind Eigentümer eines dieser unbebauten Grundstückes in Kohlberg? Dann sollten Sie unbedingt hier weiterlesen.

Das liebe Geld
In unserer Rubrik Mitdenken, Mitreden, Mitgestalten möchte ich heute über die finanzielle Situation Kohlbergs reden. Als Grundlage dafür dient der Jahresabschluss 2016, wie ihn unsere Kämmerin Frau Zagst erarbeitet und den der Gemeinderat in seiner Julisitzung verabschiedet hat. Weitere Infos in der pdf-Datei

Entwicklungskonzepte für Kohlbergs Ortskern
Haben Sie sich auch schon gewundert, dass in den letzten Wochen junge Menschen mit offenen Augen, Ohren und auch Kameras in Kohlberg unterwegs sind? Wurden Sie vielleicht auch schon zu manchen Themen befragt? Weitere Infos in der pdf-Datei

Flüchtlinge in Kohlberg
Neulich wurde ich gefragt, ob es denn Flüchtlinge in Kohlberg gäbe. Ja, es gibt sie und dass sie so "unauffällig" sind werte ich als ein sehr gutes Zeichen für eine gelingende Integration. Weitere Infos in der pdf-Datei

Erster Köhlermarkt im Biosphärengebiet am 16.07.2017 in Kohlberg
Sie haben sich vielleicht schon gefragt, warum hinter der Kelter Eschenstämme gelagert sind. Weitere Infos in der pdf-Datei

Altenhilfeplanung - Was brauchen wir in Kohlberg und wohin wollen wir uns im Blick auf die Generationen entwickeln?

Gemeinsam mit Frau Daniela Bauer von der Kontakt- und Anlaufstelle des Vereins für Familien-, Kranken- und Altenhilfe Kohlberg-Kappishäusern e.V. machen wir uns derzeit Gedanken, wie wir den Altenhilfeplan Kohlberg fortschreiben wollen. Nach 13 Jahren sehen wir einen Bedarf für eine aktuelle Bestandsaufnahme und vor allem für neue Zielformulierungen. Hier geht´s weiter.

 

 

Kohlberg erleben

In der Gemeinde Kohlberg können Sie so einiges erleben! Deshalb ist unser Kalender stets auf dem neuesten Stand.

Der Täleskalender bietet Ihnen einen Überblick über die Veranstaltungen in Kohlberg und im Neuffener Tal.