Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Jusiblättle Mitarbeiter Apothekennotdienst
info

Neuigkeiten

Tempo 40 in Kohlberg - voller Erfolg mit Lärmaktionsplan

Eine Geschwindigkeit von Tempo 40 km/h in nahezu der ganzen Ortsdurchfahrt hatte der Gemeinderat als Maßnahme im Rahmen der Lärmaktionsplanung schon am 17. November 2017 beschlossen. Außerdem solle bei einer Fahrbahnerneuerung ein sog. Flüsterasphalt eingebaut werden. Weil Letzteres vermutlich nicht so schnell umgesetzt werden kann freut sich Bürgermeister Taigel nun besonders, dass ein „vernünftiger Beschluss mit Augenmaß“ umgesetzt wird: Tempo 40 in der ganzen Ortsdurchfahrt (L 1210) von der Einmündung Goethestraße bis zur Einmündung der Hardtstraße.

In Bezug auf das Tempolimit hatte sich der Gemeinderat viele Gedanken gemacht. So sollen mit Tempo 40 Verdrängungseffekte vermieden und ein Ausweichverkehr über Schleichwege verhindert werden. Bei Tempo 30 hätte der durchaus erwartet werden können. „Außerdem wollen wir keine unterschiedlichen Tempolimits für Tag und Nacht, ebensowenig wie im Ort. Das findet keine Akzeptanz bei den Verkehrsteilnehmern. Durch Brems- und Anfahrvorgänge entstehen höhere Lärmbelastungen und mehr Schadstoffe als bei gleichmäßigem Verkehrsfluss“ so Bürgermeister Rainer S. Taigel. Lange war der Weg dorthin gewesen: weil es eine Landesstraße ist, liegt die Entscheidung beim Regierungspräsidium. Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist der Weg für die Kohlberger Lösung nun offen. Bei einem Ortstermin mit Vertretern des Regierungspräsidiums und des Landratsamtes wurde den vorgetragenen Argumenten gefolgt und dem Antrag der Gemeinde in vollem Umfang entsprochen. „Das ist ein riesen Erfolg für die Kohlberger, insbesondere für die Anwohner der Ortsdurchfahrt“ meint Taigel, der selbst an der B 312 im Echaztal aufgewachsen ist und weiß, was täglicher Verkehrslärm bedeutet. „Deshalb habe ich mich auch bei Verkehrsminister Hermann sehr für diese Lösung eingesetzt und bin dankbar für das Engagement seines Ministeriums in dieser Sache.“

Ein weiterer Vorteil ergibt sich dadurch für die Verkehrssicherheit in Kohlberg. Sowohl im kürzlich durchgeführten 1. Kohlberger Jugend-, als auch im Kinderforum war das ein ebenso wichtiges Thema, wie für viele andere Kohlbergerinnen und Kohlberger auch.

"Besonders in der Anfangsphase soll mit mobilen Geschwindigkeitsmessungen die Einhaltung überwacht werden.  Auch die Anliegerstraßen werden wir in unregelmäßigen Abständen auf berechtigte Nutzung kontrollieren lassen", so Bürgermeister Taigel. Sobald die verkehrsrechtliche Anordnung des Landratsamtes vorliegt, wird die Beschilderung erfolgen.

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Kohlberg gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Kohlberg wenden.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Kohlberg
Metzinger Straße 1
72664 Kohlberg
07025 910180
07025 9101850
rathaus(@)kohlberg.de