Neuigkeiten: Gemeinde Kohlberg

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Jusiblättle Mitarbeiter Apothekennotdienst
info
Neuigkeiten

Vorentwurf Bebauungsplan "Niederes Feld"

Vorentwurf Bebauungsplan "Niederes Feld"

Hier finden Sie die Unterlagen

Planzeichnung (Teil A), M 1:500, Plan Nr. 11 vom 22.02.2021, A3, col

Schriftlicher Teil vom 22.02.2021, 13 Seiten, A4, s/w

Begründung zum Bebauungsplan vom 22.02.2021, 13 Seiten, A4, s/w

Umweltinformation vom 22.02.2021, 25 Seiten, A4, s/w

------------------------------------------------------------

 

Gemeinde Kohlberg                                                                                              23.02.2021

Landkreis Esslingen

 

 

Öffentliche Bekanntmachung

 

- Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit -

 

1. Bebauungsplanvorentwurf „Niederes Feld“

2. Örtliche Bauvorschriften zum Bebauungsplan „Niederes Feld“

 

Gemeinde Kohlberg

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Kohlberg hat am 22.02.2021 in öffentlicher Sitzung den Vorentwurf des Bebauungsplans „Niederes Feld“, Gemeinde Kohlberg, und den Vorentwurf der Örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan „Niederes Feld“, Gemeinde Kohlberg, gebilligt und beschlossen eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch und nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch i.V.m. § 74 Landesbauordnung durchzuführen. Gemäß § 13 b Baugesetzbuch in Verbindung mit § 13 a Baugesetzbuch wird ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt.

 

Verfahren

Der Bebauungsplan dient der Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den Innenbereich nach § 13 b BauGB. Die Zulässigkeitsvoraussetzungen des § 13 b BauGB sind gegeben, es wird eine zulässige Grundfläche von ca. 9.800 m² festgelegt und das Plangebiet befindet sich im direkten Anschluss an das Wohngebiet „Im Grund“.

Die Voraussetzungen des § 13a BauGB sind erfüllt, da keine Vorhaben festgesetzt sind, die einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterliegen, es keine Anhaltspunkte für die Beeinträchtigung der in § 1 Abs. 6 Nr. 7b BauGB genannten Schutzgüter gibt und es keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass bei der Planung Pflichten zur Vermeidung oder Begrenzung der Auswirkungen von schweren Unfällen nach § 50 S. 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes zu beachten sind.

Eine Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB und naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen sind nicht erforderlich. Von einer Umweltprüfung und der Erstellung eines Umweltberichts wird abgesehen.

 

Ziel und Zweck der Planung

Die Gemeinde Kohlberg beabsichtigt die Weiterentwicklung des Wohngebiets „Im Grund“ in Richtung Norden zur Deckung des aktuellen Wohnbedarfs. Mit der Aufstellung des Bebauungsplans „Niederes Feld“ werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Erschließung der geplanten Siedlungsarrondierung geschaffen, eine geordnete städtebauliche Entwicklung in diesem Bereich gesichert und dem weiterhin hohen Bedarf sowohl an Wohnbaugrundstücken als auch an Wohnungen in der Stadt Rechnung getragen.

 

Das Plangebiet befindet sich am nördlichen Siedlungsrand der Gemeinde. Im Süden wird das Plangebiet durch das bestehende Wohngebiet „Im Grund“ begrenzt.

Der Geltungsbereich umfasst die Flurstücke Nr. 426/1, 426/2, 427/1, 427/2, 427/3, 427/4, 428, 429, 430, 431, 432, 433, 434/1, 434/2, 435, 436, 437, 438/1, 446 (teilweise), 447 (teilweise), 448 (teilweise), 449 (teilweise), 452/2, 453, 454, 455, 456, 463/1 (teilweise), 463/2 (teilweise), 465/1 (teilweise), 466 (teilweise), 468/1 (teilweise), 468/2, 758/1 (teilweise), 2694, 2701 und 2788.

Die Größe des räumlichen Geltungsbereichs beträgt in dieser Abgrenzung ca. 3,41 ha.

 

Das Plangebiet wird wie in der nachfolgenden Planzeichnung dargestellt begrenzt:

 

Im Einzelnen gilt für den Bebauungsplanvorentwurf die Planzeichnung (Teil A) und der Schriftliche Teil (Teil B 1.), für den Vorentwurf der Satzung über die Örtlichen Bauvorschriften die Planzeichnung (Teil A) und der Schriftliche Teil (Teil B 2.), jeweils mit dem Datum vom 22.02.2021.

 

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Es besteht für jedermann die Möglichkeit die Planung mit Vertretern der Verwaltung zu erörtern und sich zu der Planung zu äußern.

 

Der Vorentwurf des Bebauungsplans und der Vorentwurf der Örtlichen Bauvorschriften werden mit Begründung und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und den umweltbezogenen Informationen (hier Umweltinformation zum Bebauungsplan vom 22.02.2021)

 

von Montag, dem 08.03.2021 bis Freitag, dem 09.04.2021,

 

je einschließlich, bei der Gemeinde Kohlberg, Metzinger Straße 1, 72664 Kohlberg, (Zimmer 2 während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.

 

Das Rathaus ist derzeit pandemiebedingt für Besucher geschlossen. Der Dienstbetrieb der Gemeindeverwaltung bleibt aber aufrechterhalten, so dass die Einsichtnahme in die ausgelegten Planunterlagen nach vorheriger terminlicher Absprache unter der Telefonnummer: 07025 91018-26 oder per E-Mail an maisch(@)kohlberg.de möglich ist. Während der Auslegungsfrist sind die Unterlagen des Bebauungsplans zusätzlich im Internet unter www.kohlberg.de einsehbar.

 

Jedermann kann während der angegebenen Auslegungsfrist, also bis einschließlich
09.04.2021, Stellungnahmen mündlich zur Niederschrift während der Dienststunden bei der Gemeindeverwaltung Kohlberg (Anschrift siehe oben) vorbringen oder schriftlich an die Gemeindeverwaltung Kohlberg richten. Bei schriftlich vorgebrachten Stellungnahmen sollte die volle Anschrift der Beteiligten angegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.